Datenrettungsservice

RaidProbe — Ermitteln der RAID-Parameter.

RaidProbe-Service

Lassen Sie uns die richtigen RAID-Parameter finden!

Eine RaidProbe kann erstellt werden, wenn Sie mit RAID Reconstructor nicht die richtigen Parameter des RAID finden oder nicht die Zeit dazu haben.

Bitte nutzen Sie unsere Erfahrung. Seit der Einführung des RaidProbe-Service haben wir über 500 RAID-Systeme wiederhergestellt.

Wenn Ihr RAID wiederherstellbar ist, werden wir seine Parameter finden!

So funktioniert es: RAID Reconstructor erstellt eine Probe Ihrer RAID-Laufwerke, die Sie uns per FTP senden. Diese Probe enthält nur statistische Daten und Dateinamen. Sie enthält normalerweise keinen Dateiinhalt.

Wir werden diese Probe analysieren und versuchen, die Parameter für Sie zu finden, normalerweise innerhalb von 24 Stunden. Zögern Sie nicht, uns unter support@runtime.org zu kontaktieren, wenn Sie weitere Fragen haben.

Wir berechnen 299 US-Dollar für diesen manuellen Service, wenn wir die Parameter finden. Es ist kostenlos, wenn das RAID nicht wiederhergestellt werden kann. Um jetzt eine RaidProbe zu initiieren, gehen Sie zu unserer Bestellseite und wählen Sie den "RaidProbe"-Service.

Was Sie zurückbekommen

Sobald wir die RAID-Parameter ermittelt haben, senden wir Ihnen, normalerweise innerhalb von 24 Stunden, die folgenden Informationen:

  • Einfache englische Informationen zu Art (kind), Blockgröße (block size), Startsektor (start sector), Laufwerksreihenfolge (drive order) und Rotation (rotation) Ihres RAID.

  • Eine virtuelle Image-Datei (.vim-Datei) mit einer gebrauchsfertigen formalen Beschreibung Ihres RAID. Sie können diese .vim-Datei direkt verwenden, um das RAID in Captain Nemo oder GetDataBack zu mounten. Sie können auch ein physisches Image für die Verarbeitung durch Drittanbieter erstellen.

  • Detaillierte Anweisungen zum weiteren Vorgehen.

Unterstützte Systeme

  • Windows NTFS

  • Linux EXT

  • Linux XFS

  • Mac HFS+, APFS

  • Workstations

  • Servers

  • NAS (Network Attached Storage)

  • DAS (Direct-Attached Storage)

  • RAID-0, RAID-3, RAID-5, RAID-6, RAID-10, RAID-50, Compaq RAIDs

  • Software-RAIDs

  • Hardware-RAIDs

Anleitung zum Erstellen einer RaidProbe

  • 1.  Schließen Sie alle RAID-Laufwerke, einschließlich eventueller Hotspares, an Ihren Computer an und stellen Sie sicher, dass physischer Zugriff auf die einzelnen Laufwerke gewährt wird. Überprüfen Sie dies in der Windows-Datenträgerverwaltung. Wenn eines Ihrer Laufwerke physische Probleme hat, sollten Sie zuerst ein Image dieses Laufwerks erstellen. Sie können physische Laufwerke und Images mischen.

  • 2.  Wenn Sie es noch nicht getan haben, downloaden und installieren Sie RAID Reconstructor.

  • 3.  Geben Sie den RAID-Typ und die Anzahl der vorhandenen Laufwerke ein. Wenn Sie den tatsächlichen Typ des RAID nicht kennen, geben Sie RAID-0 ein.

  • 4.  Klicken Sie auf "Open drives", dann auf "Tools—>Create RAID probe". Befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm.

  • 5.  Bestellen Sie den RaidProbe-Service und laden Sie die Dateien raidprobe.zip (und ggf. raidprobe.001, raidprobe.002 usw.) hoch.

Andere RAID-Datenrettungsoptionen

  • Wenn Sie Daten von einem defekten NAS-Gerät wiederherstellen möchten, laden Sie die Software NAS Data Recovery herunter.

  • Wenn Sie Daten von einem Windows-RAID wiederherstellen möchten, probieren Sie unsere Software RAID Recovery für Windows aus.

  • Wenn Sie eine 100% ige Do-it-yourself-Lösung bevorzugen, sollten Sie unseren RAID Reconstructor herunterladen.

© 2021 Runtime Software